Kindergartenkinder feiern den Heiligen Martin

Viele Laternen wurden dieses Jahr wieder zum Namenstag des heiligen Martin gebastelt.

Mit einem Wortgottesdienst im Garten des Kindergartens, der von Herrn Pfarrer Schwägerl geleitet wurde, begann letzten Freitagabend, das lang ersehnte und vorbereitete Fest zu Ehren von St. Martin. Die Kindergartenkinder hatten Martins- und Laternenlieder gelernt. Die Vorschulkinder durften die Martinslegende, des Mantelteilens, in einem Rollenspiel darbieten. Den Abschluss des Gottesdienstes bildete traditionsgemäß der Laternentanz der Großen Kindergartenkinder. Heuer tanzten sie zu einem modernen Lied, bei dem die nächtliche Dunkelheit auch mit Leuchtstäben zum Rhythmus der Musik erhellt wurde.

Anschließend zogen alle Kindergartenkinder und viele Festbesucher singend um den Kindergarten. Als der Laternenzug wieder am Ausgangspunkt angekommen war, brannte bereits in der Mitte des Gartens das Martinsfeuer. Dieses wurde, wie bereits in den letzten Jahren zuvor, von einem Kindergartenpapa sorgsam aufgeschichtet und solange es brannte aufmerksam bewacht. Einige Muttis hatten Martinsgänse gebacken, diese bekamen die Kindergartenkinder am Ende ihres nächtlichen Spaziergangs geschenkt und waren zum Teilen aufgefordert, so wie es Martin vorgelebt hat.

Daraufhin begann der gemütliche Teil der Feier. Die Martinsfestbesucher konnten sich mit Leberkässemmeln, Käsesemmeln, selbstgemachten Kinderpunsch und Glühwein stärken. Die organisatorischen Vorbereitungen, sowie der Verkauf stand unter der Leitung des Elternbeirates. Auch viele freiwillige Helfer aus der Elternschaft, haben zum guten Gelingen des Festes beigetragen. Den Kindern wird dieses Erlebnis bestimmt noch lange in guter Erinnerung bleiben.

 

 

Melde Dich für unseren Newsletter an.